spell_art by prof. menges - SPELL

zu meiner person und künstlerischen intention

prof. dr. menges - SPELL

prof. dr. hans-wolfgang menges - SPELL, in heidelberg geboren, lebt und arbeitet seit 1995 in aachen. seine doppelprofession (chirurg und künstler) kennzeichnet nicht nur seinen gesamten Lebensweg sondern auch ganz besonders sein künstlerisches schaffen. die grenze zwischen medizin und kunst in jeder hinsicht bis zur unkenntlichkeit zu verwischen, ist für ihn eine wichtige bewusstseinserweiterung und eines seiner herausragendsten künstlerischen anliegen.

curriculum vitae

geboren in heidelberg am 09.09.1946 als hans-wolfgang menges.

ausbildung in akademischer malerei an der werkkunstschule, mannheim (paul berger-bergner) und in monumentaler bildhauerei an der staatlichen kunstakademie, düsseldorf (joseph beuys).

freie mitarbeit in ateliers in mannheim, heidelberg, düsseldorf, emmerich und paris: bei mario valle (malerei und siebdruck), bernhard epple (kupferstich), fritz kuhn (bildhauerei), patrick sauvat (lithographie).

1974
mitglied des berufsverbandes bildender künstler (bbk), mannheim
ab 1995
wohnhaft in aachen und freies atelier
2004
mitglied der europäischen vereinigung bildender künstler (evbk)
2010
vizepräsident und art-manager der evbk
2010
gründung der „kunstwerkstatt-2-fall“ mit gerda zuleger
2016
1. vorsitzender des BBK aachen/euregio e.V.

zeitgleich mit der künstlerischen ausbildung und tätigkeit: studium der medizin und psychologie in heidelberg und düsseldorf.

ausbildung am pathologischen institut (prof. u. bleyl) im klinikum mannheim, am röntgeninstitut der universität zürich (prof. wellauer) und chirurgische ausbildung im klinikum mannheim, (prof. dr. dr. h. c. m. trede).

facharzt für visceral-, thorax- und gefäßchirurgie

habilitation für chirurgie und apl-professur der ruprecht-karls-universität, heidelberg

1995-2010 chefarzt der klinik für allgemein-, thorax- und gefäßchirurgie am st.-antonius-hospital in eschweiler

verheiratet, 3 Kinder

künstlerische aktivitäten,
einzel- und gruppenausstellungen:

1968
Initiative des Projektes: „Macht – Ohnmacht - Les jeunes de Mannheim - ein deutsch - französisches Revolutionskonzept.“ F.Arabal, R. Baerwind, H. -W. Menges- SPELL
1970
Galerie P 4, Mannheim; Baerwind / H.- W. Menges- SPELL / M. Valle
1972
„Kontraste“, Haus Suevia, Heidelberg; H.- W. Menges- SPELL (BRD), P. Sauvat (F), A. Thouvignon (F), R. Valenta(CSSR), M. Valle (I)
Gründung des „1. Freien Symposion der Künste“, Mannheim (zus. mit R. Baerwind, P. Schnatz, M. Valle und A. Thouvignon)
1973
Galerie Jeune Europe, Le Touquet Paris Plage; H.-W. Menges- SPELL (BRD), R. del Castillo (E)
Galerie Roland Gerard, Paris
Kunstmarkt Düsseldorf
1974
La Galeria Fortuny, Madrid;R. del Castillo( E), H.-W. Menges- SPELL (BRD)
1976
Galerie Le Point, Saint Tropez
1977
„Kunstszene Zürich 1977“; Züspahallen, Präsidialabteilung der Stadt Zürich
1977
„Ohne Titel“, Jahresaustellung BBK, Kunstverein Mannheim
1978
„Kunst Universal“; Galerie des Kulturamtes der Universität, Zürich
„Die Zeichnung“; Jahresausstellung BBK, Kunstverein Mannheim
„Zwei Möglichkeiten zu Sehen“;M.Valle,H.-W.Menges-SPELL,Galerie Valle, Weisenheim am Berg / Pfalz
1979
„Kunst und Medizin“; Galerie Abendakademie, Mannheim; H.- W.- Menges- SPELL, M. Rieker, A.Schilling,Szabo, M. Valle Galerie Steiner, Schloss Babstadt, Bad Rappenau
„Portrait“ Jahresaustellung BBK, Kurfürstliches Schloss, Schwetzingen
1980
„1.Internationaler Mannheimer Herbstsalon“; Galerie Quadrat
„Große Deutsche Kunstausstellung 1980“; Haus der Kunst, München
1981
„Kleinplastik und kleine Objekte“; Jahresausstellung BBK, Kunstverein Mannheim
„Erinnerung und Mahnung – Zum 43.Jahrestag der Zerstörung derMannheimer Synagoge“; Galerie der Jüdischen Gemeinde, Mannheim
1982
„Kunst im Nachstilzeitalter-ein Modellversuch“; Jahresaustellung BBK, Kunstverein Mannheim
„Chirurgische und Bildende Kunst“; H. Lampe, W. Schaupp, H.- W. Menges- SPELL, M. Trede Rosengarten, Mannheim
1983
„Arbeiten auf Papier“; Jahresausstellung des BBK, Kunstverein Schwetzingen
„Malerei, Plastik, Graphik“; H.- W. Menges- SPELL, H. Lampe, Galerie Rudolf, Heidelberg
1985
„Der Blick durchs Schlüsselloch – erotische Bilder“; Galerie Alte Feuerwache, Mannheim
1988
„Frühjahrsausstellung – Kunst im Rathaus“; H.- W. Menges- SPELL, M. Trede, Galerie im Rathaus, Walldorf
„Palette und Skalpell“; H. Lampe, W. Schaupp, H.- W. Menges- SPELL, M. Trede, Rosengarten,Mannheim
1989
„KULEKU“; B. Bülow, S. Engel, Ch. u. P. Lechner, H.- W. Menges- SPELL, A. Wenzel;Lehmanns Kuhstall,Lampertheim
1990
„Medizin und Malerei II“; Historisches Museum und Dürerbundhaus, Köthen / Anhalt
1992
„Medizin und Malerei III“; Schloss Köthen/ Anhalt
1992
„EXPO 1992“ Rhein-Neckar-Halle,Mannheim
1993
„Gedankenspiel und Gesellschaftskritik“; R. Tausch, H.- W. Menges- SPELL, Galerie im Rathaus, Walldorf
1993
„Zeichnungen, Frottierungen, Malerei“, H.-W.Menges-SPELL, Galerie im Rathaus, Walldorf
1994
„Kunst - Fehler“; Galerie Kreissparkasse, München
1995
„Textile Objekte – Malerei – Zeichnung“; Ch. Bialek, H.- W. Menges- SPELL,Temporäre Galerie Q 5, Mannheim
1997
„Medizin und Malerei IV“; Galerie im Stadthaus N1, Mannheim
2000
„Faszination Natur“; Städtische Galerie Aukloster, Monschau
„Artes medicorum";Konzernzentrale Fresenius, Bad Homburg v. d. H.
2001
Projekt „ Horse Parade 2001“; Aachen
2003
„Der lächelnde Christus - die Antwort auf eine kranke Zeit“ Wanderausstellung/ Initiative des EVBK. Stationen der Ausstellung:
Monschau/D (2003)- Santiago de Compostella/S (2003) - Rom/I (2004) - Neuwied/D (2004)- Daleiden/D (2004)- Buchet/D- Kaufpesch/D (2004)- Knechtsteden/D (2004/05)- Brakel- Elst/B (2005)- Hornbach/D (2005)- Dormagen/D(2005)- Heimbach/D (2005)- Köln-Porz/D (2005)- Blankenheim/D (2006)- Himmerod/D (2006)- Vaals/NL (2006)- Duderstadt/D (2006)- Ratingen/D (2007)- Luxemburg/L (2007)- Aachen/D (2007)- Monschau/D (2008)
2004
„Burgkunst 2004“; Röthgener Burg, Eschweiler
„Artes Medicorum“; Konzernzentrale Fresenius, Bad Homburg v. d. H
„Der Wille zum Schein“;K. A. German, H.- W. Menges- SPELl,Kunstverein, Eschweiler
2007
50. Jahresausstellung der Europäischen Vereinigung Bildender Künstler (EVBK), Abteigebäude Prüm, Prüm/Eifel
2008
„Arche Noah“;Hospital-Galerie, St.- Antonius- Hospital, Eschweiler
„Kunst und Heilkunst“, de Kopermolen, Vaals/NL
Ramirez- Maro- Akademie,Gut Rosenberg, Aachen
„das Gebet“; Wanderausstellung auf Initiative des EVBK, Stationen der Ausstellung: Dormagen/D (2008) -Hasselt/B (2008) – Elst/B (2009) – Antwerpen/B(2009) – Brüssel/B(2009)
51. Jahresausstellung der Europäischen Vereinigung Bildender Künstler (EVBK), Abteigebäude Prüm, Prüm/Eifel
2009
52. Jahresausstellung der Europäischen Vereinigung Bildender Künstler (EVBK), Abteigebäude Prüm, Prüm/Eifel
2010
53. Jahresausstellung der Europäischen Vereinigung Bildender Künstler (EVBK) „Grenzgänger“, Abteigebäude Prüm, Prüm/Eifel
"Diagnose- KUNST / KUNST- Diagnose,Ansichten – Durchsichten – Einsichten";Eschweiler Kunstverein"artopen 2010", Eschweiler, Performance- Aktion: „durch Hinlegung ein neues Bewusstsein“ in Kooperation mit Astrid Bohne / Gerda Zuleger
2011
54. Jahresausstellung der Europäischen Vereinigung Bildender Künstler (EVBK), Abteigebäude Prüm, Prüm/Eifel
2012
55. Jahresausstellung der Europäischen Vereinigung Bildender Künstler (EVBK), Abteigebäude Prüm, Prüm/Eifel
Artists for Freedom, „Lange Nacht der Museen“, Ludwigshafen
2013
„Manie“, ART-Tour de Stolberg
Artists for Freedom, Ulm
56. Jahresausstellung der Europäischen Vereinigung Bildender Künstler (EVBK), Abteigebäude Prüm, Prüm/Eifel
„Zeit zum Sehen“, SWR-Studio-Galerie, Trier
„Phytomania- Neue Gemälde 2012-2013“, Raiffeisenbank Simmerath
7. KUNSTSTROM ROERdalen, Kasteel Daelenbroeck, Herkenbosch (NL)
„Members only“, Galerie Alte Feuerwache, Mannheim
„6th International Biennial Pastel Exhibition“, BWA SOKÓL Gallery of contemporary Art, Nowy Sacz, Polen
2013
“anders sehen”
Museum Schloß Burgau, Düren
2014
“3 Positionen”
Fondation Hodiamont, Baelen (B)
2014
“Kunstausfahrt Nr. 5”
Stolberg
2014
“NU;JETZT;MAINTENANT;NOW”
De kunstTour, Maastricht
2014
“members only-drawings”
Galerie alte feuerwache (BBK), Mannheim
2014
”grossARTig zu dritt
Galerie aukloster, monschau
2014
“galerie künstlertreff EESDRON
hückelhoven (Rhld.)
2014
“Frisch ausgepackt”
BBK-Galerie Aachen
2014
“13.herbstkunstausstellung
zisterzienserkloster st.jöris, Eschweiler
2014
“Allem Ende wohnt ein Zauber inne…”
citykirche st.nikolaus aachen
2014
”Jahresausstellung”
BBK-Galerie Aachen
2015
“Schmelztiegel”
zinkhütter-hof, museum für wirtschafts-, industrie- und sozialgeschichte Stolberg (Rhld.)
2015
“die siebte”-chARTerflug,Kap-Hoorn-ART” künstlergemeinschaft
hafenateliers, Bremen
2015
“IN HONOREM SANCTI; PHILIPPI NERI”
Aachen
2015
“Faszination Pferd”
Aachen Arcaden, Aachen
2015
“KUNSTSPEKTAKEL” crossover der künste
Aula Carolina, Aachen
2015
“Kunst – Macht – Frieden” 16.aachener friedenstage
Kopermoolen, vaals (NL)
2015
“kunst tut gut” 2. Aachener benefiz-kunstauktion für terre des hommes
Aula Carolina, Aachen
2015
“SPELL”
Hotel Intercontinental, berlin
2015
“ES bin ICH / DIE KINDER DIESER WELT”
City cube, berlin
2015
“BBK-Aachen/Euregio Jahresausstellung 2015”
BBK-Galerie, Aachen Arkaden, Aachen
2016
“Kunstausfahrt Nr. 7”
arttour de Stolberg
2016
“Kunst-Macht-Frieden” 17.aachener friedenstage
City-kirche st.nikolaus, aachen
2016
1. Steppenberger kulturtag
hausgalerien, aachen
2016
aachener kunstroute
2016
“unter anderem: XXL“ galerie des kulturwerk aachen e.v.
2016
„das gebet“ nationalparkhaus, baltrum

vertreten in privaten und öffentlichen Sammlungen

download

meine vita

hier finden sie meinen ausführlichen lebenslauf als pdf-datei.

herunterladen …
preisanfrage
x
«
»